to top

              FBG Westmittelfranken                 kontakt@fbg-westmittelfranken.de

Telefon 09868 / 9341018

  • Home

Die FBG Westmittelfranken, bieten 2019 wieder einen Ausbildungskurs zur Jägerprüfung an.

Die Absolventen des Kurses sollen ein Verständnis für den im Bayerischen Waldgesetz verankerten Grundsatz „Wald vor Wild" bekommen und handwerklich in der Lage sein, diesen Grundsatz verantwortungsvoll umzusetzen.

Zur Information vorab folgende Eckdaten zum geplanten Kurs:

Ablauf:

  • Ausbildungsdauer: September 2019 bis Mai 2020
  • Ausbildung:
  • Theoretische Ausbildung: Nach Absprache mit dem Ausbildungskurs, entweder sonntags oder zweimal wöchentlich am Abend.
  • Samstagvormittag: abwechselnd praktische Ausbildung im Lehrrevier bzw. Ausbildung im jagdlichen Schießen und Waffenhandhabung
  • Samstagnachmittag: Zusatztermine nach Bedarf bzw. Ergänzungen (z.B. kundige Person)

Lehrgangsgebühren – Kosten:

  • € 1000 Lehrgangsgebühr inklusive Lehrgangsmaterial u. Versicherung sowie:      
  • Theoretischer und Praktischer Unterricht, ca. 160 Stunden
  • Ausbildung im jagdlichen Schießen und in der Waffenhandhabung auf der Schießanlage in Deffersdorf bei Herrieden sowie Schießtraining im Laserschießkino
  • Kostenlose Benutzung der Waffen während der Schießausbildung
  • Ausbildung zur „kundigen Person“ gemäß EU – Lebensmittelhygienegesetz
  • Intensive Vorbereitungen auf die mündliche und praktische Prüfung
  • zusätzlich ist mit folgenden Kosten zu rechnen:
  • ca. € 350 für Munition und Schießstandgebühr
  • € 280 Prüfungsgebühr, die direkt an das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten zu überweisen ist.

Ausbildungsinhalte:

 

  • Die Ausbildung umfasst im theoretischen und im praktischen Teil folgende Sachgebiete:
  • Sachgebiet 1: Waffenrecht, Waffentechnik, Jagdwaffenkunde
  • Sachgebiet 2: Haar- und Federwild, Wildbiologie
  • Sachgebiet 3: Jagdrecht, Tierschutzrecht, Naturschutz- und Landschaftspflegerecht
  • Sachgebiet 4: Jagdbetrieb und jagdliche Praxis
  • Sachgebiet 5: Jagdhunde: deren Haltung, Pflege und Führung
  • Sachgebiet 6: Wildhege und Naturschutz, Land- und Waldbau, Wildschadensverhütung
  • Wildhygiene und Wildkranheiten
  • Die praktische Ausbildung umfasst das Ansprechen des Wildes, den praktischen Jagdbetrieb mit dem Besuch einer Gesellschaftsjagd, dem Bau von Reviereinrichtungen sowie das Erlernen wichtiger heimischer Tiere- und Pflanzen

 

Allgemeines:

 

  • Der Kurs wird als Kompaktkurs durchgeführt, d.h. bis auf wenige Ausnahmen (Weihnachten und Ostern) findet der Kurs immer an den festgesetzten Terminen statt!
  • Die Prüfung gliedert sich in einen schriftlichen, einen mündlichen und einen praktischen Teil. Der schriftliche Teil findet im Mai 2020 statt.
  • Informationen auch unter http://www.stmelf.bayern.de/wald/jagd/jaegerpruefung/

 

Ansprechpartner:

  • Martin Brunner, mobil 0171-6896493
  • FBG Büro Wörnitz, 09868 - 9341018

Wer sich unverbindlich informieren möchte, kann dies bei unserem Infoabend am Donnerstag, 04. Juli 2019 im Gasthaus Bergwirt in Herrieden–Schernberg tun.