to top

              FBG Westmittelfranken                 kontakt@fbg-westmittelfranken.de

Telefon 09868 / 9341018

Dienstleistungen

FBG Westmittelfranken

Motormanuell oder mit dem Harvester

Beim Holzeinschlag kommen entweder Motorsägen oder leistungsstarke Holzerntemaschinen (Harvester) zum Einsatz.

Besonders bei größeren Schadholzmengen durch Sturm oder Borkenkäferbefall hat sich der Einsatz von Harvestern bewährt. Das Arbeiten mit diesen Kranvollerntern senkt nicht nur die Unfallgefahr, sondern erhöht auch die Arbeitsproduktivität deutlich und minimiert so die Kosten für den Einschlag. Der mechanisierte Holzeinschlag gewährleistet so selbst bei einem hohen Anteil an Schwachholzsortimenten noch einen guten Gewinn. Vor allem bei Nadelholzjungbeständen hat sich der Harvestereinsatz bisher bewährt. Das geschlagene Holz wird bedarfsgerecht und bestandsschonend als Kurzholz bereitgestellt.
Die Abrechnung vom Holzeinschlag erfolgt unabhängig davon, ob das Holz mit Motorsägen oder mit einem Harvester geschlagen wurde, nach Festmeter eingeschlagenes und gerücktes Holz.

harvester

Die Kostensätze hängen von mehreren Faktoren ab, wie Holzstärke, Geländebeschaffenheit und Rückeentfernung.
Wir informieren Sie gerne über die aktuellen Holzeinschlagpreise.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31